3. Phase: Interessenklärung und Bearbeitung der Konfliktfelder

3. Phase: Interessenklärung und Bearbeitung der Konfliktfelder

In dieser Phase spielt das Unterscheiden von Positionen und Interessen eine große Rolle.
Der Mediation liegt der Gedanke zugrunde, dass es keine objektive Wahrheit gibt, sondern
dass jeder Mensch seine eigene (subjektive) interessenbestimmte Wirklichkeit hat, die es
zu erkennen und zu verstehen gilt. Das Aufdecken dieser Interessen mit Hilfe der
Erkenntnisse der Kommunikationswissenschaft und bestimmter Fragetechniken fördert
das wechselseitige Verständnis und die Akzeptanz  der unterschiedlichen Sichtweisen. Das
versetzt die Konfliktpartner in die Lage, zukunftsorientierte, wertschöpfende Optionen zu
entwickeln.

Comments are closed.