Schulmediation

Schulmediation

Mediation in Schulen ist eine pädagogische Methode zur Konfliktregelung und zur
Gewaltprävention zwischen SchülerInnen, Lehrkräften und Eltern. Ziel der Schulmediation
ist, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Konflikte
eigenverantwortlich zu regeln.
Am Ende dieses Prozesses stehen sozialkompetente und verantwortungsbewusste
Menschen sowie die Entlastung von Lehrkräften und Eltern. Am meisten verbreitet ist das
Modell der Peer-Mediation, die Mediation durch Schülerinnen und Schüler, die an einem
Training zum „Streitschlichter“ oder „Konfliktlotsen“ teilgenommen haben und die dann
Konfliktparteien bei der Regelung und Lösung ihrer Auseinandersetzungen tatkräftig
unterstützen.

Ziele der Schulmediation:

  • Verbesserung des sozialen Klimas an der Schule
  • Teil der Gewaltprävention an Schulen
  • Entlastung der Lehrkräfte von Alltagskonflikten der Schüler
  • Vermittlung sozialer Kompetenzen durch Schüler, mit einer Ausbildung zu Konfliktlotsen
  • Förderung von Toleranz und Konfliktfähigkeit

Comments are closed.